Prävention ganzheitlich

Prävention ganzheitlich

Zahnmedizinische Vorsorge hat längst nicht nur mit den Zähnen zu tun.

Zwar steht nach wie vor die mechanische Reinigung der Mundhöle mit Zahnbürste, Interdentalhilfsmittel und Zungenschaber an erster Stelle. Doch ganz so einfach ist es dann doch nicht. Wie kommt es, dass ich selber penibel meine Zähne pflege und Löcher habe, meine Geschwister aber nicht. Die kariogenese ist eine Mulitfaktorielle Erkrankung der Zahnhartsubstanz, die sich aus Lifestyle, Reinigung, Bakterienflora und dem Speichelpuffersystem zusammensetzt und nur über einen Misstand, der über eine gewisse Zeit persistiert, auch Probleme macht.

Oft sind Lebensphasen, die an Hormonveränderungen gekoppelt sind, wie Pubertät, Schwangerschaft und Menopause oder eine Krankheit einschneidende Ereignisse, die das Biotop Mundhöle zum Kippen bringen können.

Prävention geht über Reinigung und Fluoridlacke hinaus.

Ihre Lösung: Mit einer ganzheitlichen Betrachtungsweise legen wir den FOCUS auf Problemverursachenden Mechanismen und besprechen eine Optimierung in den Bereichen Ernährung, Hilfsmittel und Lacke, Speicheltuning, pathogene Bakterienflora und Stoffwechelstörungen. Auch Medikamente und angeborene Zahnsubstanzfehlbildungen werden berücksichtigt.

Close Menu