Mindset

Mindset

Psychische Schwankungen kennen wir alle. Dass wir nicht jeden Tag gleich gelaunt sind, ist ganz normal.

Was aber, wenn Stimmungsschwankungen und Niedergeschlagenheit uns so betrüben, dass man sich nur noch zurückziehen und weinen möchte. Was wenn ich wirklich eine Depression habe?

Die WHO (Welt-Gesundheits-Organisation) definiert den Zustand Depression als:

„Eine weit verbreitete psychische Störung, die durch Traurigkeit, Interesselosigkeit und Verlust an Genussfähigkeit, Schuldgefühle und geringes Selbstwertgefühl, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Müdigkeit und Konzentrationsschwächen gekennzeichnet sein kann“.

Sie kann länger andauern oder wiederkehrend sein. Frauen betrifft es öfter als Männer.

Wenn Sie sich in mehreren dieser Punkte wieder finden, kann das unter Umständen ein Signal sein.

Eine Depression ist nicht gleich Depression und muss differenziert betrachtet werden, da sie von genetischer Prädisposition über Nährstoffmangel, Erschöpfung, Traumata ganz unterschiedliche Ursachen haben kann. 

In erster Linie wird eine Depression ärztlich betreut, weil es im Akutstadium keine anderen Möglichkeiten gibt. 

Ihre Lösung: Sie wollen Ihr Leben zurück! Wir malen einen Krankheitsfilm für Sie, in dem alle Bausteine, die zur negativen Stimmungslage geführt haben, erklärt und bewusst gemacht werden.

Diese können über Parodontalprobleme im Mund, über Darmbescherden, Kindheitstrauma bis zu Vernachlässigung einen breiten Horizont spannen.

Oft ist eine Depression nicht alleinstehende Diagnose in einer Krankheitsgeschichte. Durch Zusammenarbeit mit Ihren Therapeuten wird für Sie ein Coaching zusammengestellt, das den FOCUS raus aus der Negativspirale legt. 

Close Menu